xeomed SEO-Ranking „Husten und Hals“

Die Datenexperten von xeomed haben sich in der Januarausgabe des SEO-Rankings mit dem Themenschwerpunkt Husten und Hals beschäftigt und große Unterschiede bei der SEO-Performance festellen können. Bei den Brandseiten dominieren vier Anbieter aus SEO-Sicht den Markt. Dahinter fällt die Konkurrenz deutlich ab.

Aspirin landet mit rund 15,7 Punkten beim Januar-SEO-Ranking von xeomed auf dem ersten Platz. Aufgrund der vielen Indikationen, die Aspirin bedient, wurde für das Brand-Ranking das Verzeichnis aspirin.de/erkaeltung/ als Wettbewerber ausgewählt, da Husten und Halsschmerzen hier behandelt werden. Das hat der Platzierung aber offensichtlich keinen Abbruch getan. Neben der sehr bekannten Brand, die für die Website einen großen Brand-Effekt bei Google erzielen dürfte, bietet das Verzeichnis Rat gebenden Content zu allen wichtigen Unterthemen von Erkältung – wie beispielsweise Halsschmerzen. Die Seite zu Halsschmerzen macht auch mit Abstand die meiste Sichtbarkeit der ganzen Domain aus. Hier sind die Texte sind von ausreichender Länge, keywordoptimiert und übersichtlich gegliedert, was für eine gute Userführung spricht. Obwohl die Seite seit dem Google Core-Update im Dezember rund 20 Prozent an Sichtbarkeit verloren hat, reicht es gerade noch für den ersten Platz.

Ranking Top 10 Brand Husten und Hals Ranking Top 10 Brand Husten und Hals Komplett

Direkt dahinter landet Gelorevoice mit 15,4 Punkten. Die Seite bietet enorm viel Content rund um die Themen Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten. Dazu hat sie einen hohen Anteil von Top 10-Keywords an den Top 100-Keywords. Das bedeutet, dass sie sich für viele ihrer Keywords im klickrelevanten Bereich befindet. Das wirkt sich auf die Sichtbarkeit aus: hier landet Gelorevoice im gesamten Ranking auf dem ersten Platz und damit noch vor Aspirin.

Platz drei belegt Gelomyrtol-forte mit 14,6 Punkten. Bei der zweiten Brand von Pohl-Boskamp fällt auf, dass sie im Vergleich zu den anderen beiden Wettbewerbern in den Top 5 ein geringeres Backlink-Profil aufweist. Dafür hat Gelomyrtol aber das mit Abstand größte Keywordset, wodurch es auch die zweithöchste Sichtbarkeit aufweist. Die große Fülle an Keywords kommt von der breiten Themenvielfalt, was für die User ein großes Informationsangebot darstellt. Wie auch bei Gelorevoice sind die Texte keywordoptimiert und gut strukturiert.

Emser schafft es zwar nicht aufs Treppchen, und liegt mit 11,8 Punkten schon ein gutes Stück hinter Gelomyrtol-forte. Dennoch weist die Seite ein großes Backlinkprofil und eine vorzeigbare Anzahl von Top-100-Keywords auf. Als Schwäche sind vor allem die eher geringe Sichtbarkeit und die niedrige Anzahl der Top-10-Keyword-Platzierungen zu nennen. Dahinter fallen die weiteren Wettbewerber dann deutlich ab. Schon das fünftplatzierte Geloprosed erreicht gerade noch 4,8 Punkte, und damit nur wenig mehr als ein Drittel von Emser. Grippostad und Bronchicum schneiden ähnlich ab, das Schlusslicht belegt prospan.de mit 2,9 Punkten, also nicht mal einem Fünftel des Bestplatzierten. Die geringen Punkte sind auf ein geringes Contentangebot, fehlende SEO-Optimierung und eine geringe Zahl von Backlinks zurückzuführen.

Unternehmensseiten

Im Marktsegment “Husten & Hals” haben einige Firmen ihren Brands keine eigene Seite gegönnt, sondern führen die Marken und Produkte auf den eigenen Unternehmensseiten mit. Die SEO-Experten von xeomed haben sich auch diese genauer angesehen und einen eindeutigen Gewinner ausgemacht: Wick hängt mit 40,5 Punkten alle Konkurrenten deutlich ab. Die Seite reißt viele Themen an, wobei hier die Textlänge durchaus ausführlicher sein könnte. Zumindest sind die Texte seo-optimiert und durch ihr breites Themenangebot rankt die Seite für viele Keywords. Außerdem belohnt Google die starke Marke mit einem Vertrauensvorschuss und lässt sie dadurch gut ranken.

Ranking Top 10 Unternehmen Husten und Hals

Platz zwei ist mit 20,5 Punkten schon deutlich abgehängt. Angelini punktet mit übersichtlichen und ausführlichen Texten zu einzelnen Indikationen wie Halsschmerzen. Den zweiten Platz sichert sich das Unternehmen vor allem durch den hohen Anteil von Top 10-Keywords an den Top 100-Keywords. Das Backlinkprofil ist dagegen noch stark ausbaufähig.

Wala-Arzneimittel fährt eine etwas andere Contentstrategie: Sie bieten den Usern ein Magazin an, das nach Indikationen gefiltert werden kann. Besucher finden dadurch einzelne Artikel zu verschiedenen Teilaspekten der Indikation. Zwar fehlt bei den Texten die richtige Keywordoptimierung, sie sind dafür aber sehr ausführlich und manchmal mit weiterführenden Lesetipps versehen. Außerdem haben sie zusätzlich die klassischen Rat gebenden Texte, die auch sehr umfangreich, jedoch nicht seo-optimiert sind. Dafür bieten die vielen anschaulichen Bilder und Videos den Besuchern eine gute User-Experience. Wala erreicht mit diesem Ansatz 16,9 Punkte.

Dahinter fällt das Feld noch deutlicher zurück: Pascoe erreicht noch 12,5 Punkte, den letzten Platz im Januar-Ranking belegt Stada mit 9,7 Punkten. Das akzeptable Backlinkprofil der Seite kann die geringe Anzahl an Top-10- und Top-100-Keyword-Belegungen nicht wettmachen. Insgesamt gibt es damit bei den meisten Unternehmensseiten noch viel Potenzial, das durch mehr optimierten Content oder eine eigene Brandseite gehoben werden könnte.

Sie haben Interesse an einer individuellen SEO-Analyse Ihrer Seite oder an einer Branchen-Auswertung?
Dann kontaktieren Sie uns gern!

Ihr Ansprechpartner: Hannes Wolf

hannes.wolf@kanyo.de

Zur Analyse

Google ist im Netz die Anlaufstelle #1 bei Gesundheitssuchanfragen und damit der relevanteste Touchpoint in der Healthcare-B2C-Kommunikation. Für das SEO-Ranking wurde deshalb die Reichweite der Brand- und Unternehmens-Webseiten in der jeweiligen Indikation analysiert und bewertet. Bei der Analyse wurden die Top 10 und Top 100 Keywords, sowie die Backlinks und der Sistrix-Sichtbarkeitswert berücksichtigt. Das bedeutet, dass untersucht wurde, bei wie vielen relevanten Keywords eine Seite unter den Top 10 beziehungsweise den Top 100 der Google-Suchergebnisse rankt, wie viele Backlinks auf die Seite verweisen und wie hoch ihr Sichtbarkeitswert ausfällt.

Die Ergebnisse in den jeweiligen Kategorien wurden anschließend gewichtet. Mit 40% hat die Kategorie Top 10 Keywords den größten Einfluss auf das Gesamtergebnis, da sich ein Google-Ranking unter den ersten 10 Ergebnissen aus SEO-Sicht besonders positiv auswirkt. Die Top 100 Keywords wurden mit 30% gewichtet, Backlinks und der Sichtbarkeitswert jeweils mit 15 %, da sich diese Kategorien insgesamt weniger stark auswirken, aber dennoch relevante SEO-Parameter darstellen.

Für die Analyse der Keywords Top 100, Top 10 und des Sichtbarkeitswertes wurde die SEO-Software Sistrix genutzt. Die Auswertung der Backlinks auf der jeweiligen Site erfolgte mit Ahrefs.

Zur Auswahl der untersuchten Unternehmen

Dieses Ranking berücksichtigt Webseiten der Pharmaunternehmen, die bei Google zu den 20 relevantesten Indikations-Keywords unter den ersten 20 Treffern erschienen. Die Auswahl der Keywords umfasst Ein-Wort-Keywords (short-head) sowie Mehr-Wort-Keywords (longtail) mit informational und transactional intent. Stichtag der Untersuchung war der 09.12.2020.

Die untersuchten Keywords waren:

  • hustenlöser
  • trockener husten
  • was hilft gegen husten
  • husten
  • husten mit auswurf
  • husten geht nicht weg
  • mittel gegen husten
  • hustenreiz lindern
  • hustenstiller kinder
  • hustensaft
  • halsschmerzen
  • was hilft gegen halsschmerzen
  • halsschmerzen was tun
  • halsschmerzen beim schlucken
  • mittel gegen halsschmerzen
  • halsschmerzen kinder
  • halsschmerzen lindern
  • halsschmerzen spray
  • halsschmerzen tabletten
  • halsweh